Schneeglockerl vs. Biber-Spuren

Unsere Biber mit einem angenagtem Holz

Letzten Freitag begaben sich die Biber auf Biber-Spurensuche in die Au. Erster Stop war schon mal eine Wiese voller Schneeglockerl. Ein Biber: "So viele?  Das gibt’s ja gar nicht! Sind die alle angepflanzt worden?" Überwältigt von diesen viiiiielen Schneeglockerl schafften wir es dann schnellen Schrittes zum Durchstich.

Wir mussten gar nicht lange gehen, da waren schon die ersten angenagten Holzstücke zu finden. Mit vereinten Kräften wurden ganze Bäume ausgerissen um ein angenagtes Stück Holz als Trophäe mit nach Hause nehmen zu können. Aber nicht nur Biber-Spuren waren zu finden. Muscheln, Fischskelette und allerhand an Müll hing sogar an Bäumen. Ja, das letze Hochwasser hat seine Spuren hinterlassen. Müde aber voller Stolz, traten wir nach der viel zu kurzen Zeit, wieder den Heimweg an und freuen uns schon auf den nächsten Ausflug!

Fotos vom Ausflug gibt es in der Bildergalerie.