Tibetabend für die Gilde

Die Pfadfindergilden mit Tseten Zöchbauer

Am Dienstag den 3. März 2009 trafen sich Mitglieder der Klosterneuburger Pfadfindergilden zum zweiten Mail für einen gemeinsamen Abend. Gastgeber waren die Pfadfinder der Gruppe Kritzendorf/Höflein.

Im Zuge eines mehrstündigen Vortrages von Tseten Zöchbauer in entspannter Runde über Tibet, das Land, die aktuelle Situation, die Menschen und vor allem über seine Heiligkeit den Dalai Lama, wurden Schwerpunkte des Pfadfindergesetzes wie "weltweite Verbundenheit", "kritisches Auseinandersetzen mit sich und der Umwelt", oder "verantwortungsbewußtes Leben in der Gemeinschaft" gelebt.

Die rund 30 Angehörigen verschiedener Pfadfindergilden und Pfadfindergruppen aus Klosterneuburg verfolgten interessiert den Ausführungen von Tseten Zöchbauer, einer gebürtige Tibeterin und übrigens auch eine (ehemalige) Pfadfinderin in der Schweiz.

Tseten Zöchbauer einst Gründerin der Tibeter Gemeinschaft Österreichs (TGÖ) und des ersten und bisher einzigen Tibetrestaurants in Österreich veranstaltet ähnlich wie wir dies für unsere Pfadfinderkinder durchführen, einmal im Jahr ein Sommerlager für tibetische Kinder aus Österreich, der Schweiz und Deutschland, wo sie den Kindern in spielerischer Form ihre tibetischen Wurzeln näher bringt. Das letzte tibetische Sommerlager fand in Bad Ischl statt. Tseten berichtete auch, dass es für manche Tibeterfamilien finanziell ein Problem darstellt ihre Kinder auf das Lager zu schicken, weshalb die Anwesenden ihr am Ende des Vortrages einen zuvor eingesammelten Geldbetrag übergaben, damit den tibetischen Kindern das Lagerleben leichter ermöglicht werden kann.

 

Tseten Zöchbauer bei ihrem Tibetvortrag

 

Zwischendurch gab es Stärkung in Form tibetischer Speisen

 

Ein Teil der Pfadfindergilden mit Tseten Zöchbauer zur späten Stunde.