Archiv unserer Webseitenberichte // Gruppe und Gilde gemischt

Das Friedenslicht in Klosterneuburg

Übergabe des Friedenslicht an GR BalaskaAm 22. Dezember 2009 übergab unsere Delegation das Friedenslicht 2009 in der Aula des Klosterneuburger Rathauses an GR Waltraud Balaska und an unseren Bürgermeister Stephan Schmuckenschlager.

Frau Balaska verteilte das Friedenslicht dann am 23. Dezember an die Klosterneuburger.

Hier war das Friedenslicht zu bekommen:

Am 23. Dezember Vormittags im Rathaus

Am 24. Dezember von 10 bis 14 Uhr bei uns im Heim (Leopoldstraße 31) und bei der Freiwilligen Feuerwehr in Kierling vormittags.

Wir wünschen Allen ein friedliches Weihnachtsfest und alles Gute für 2010.

Bei der Übergabe des Friedenslichtes an Frau Balaska, unseren Bürgermeister und auch an den Stadtamtsdirektor Michael Duscher, übrigens ein ehemaliger Klosterneuburg 1er, betonte unsere Aufsichtsratvorsitzende Susi Hasenauer den Wert der Symbolkraft des Friedenslichtes und berichtete von der Friedenslichtfeier in der Wiener Serbisch Orthodoxen Kirche.

Waltraud Balaska, welche das Licht schon seit Jahren im Rathaus verteilt, betonte daß das Licht den Klosterneuburgern immer wichtiger wird. Dies ist an der jährlich steigenden Zahl an Besuchern im Rathaus festzustellen, welche sich das Friedenslicht abholen.

Zum Abschluss versichterte uns Bürgermeister Schmuckenschlager, ebenfalls ein ehemaliger Klosterneuburg 1er, dass er uns spätestens beim Wiesenfest 2010 wieder besuchen wird.

 

 

 

 

 

Alexander Mersi entzündet mit dem Friedenslicht aus Betlehem die Kerze von GR Waltraud Balaska

 

Bgm Schmuckenschlager, GR Waltraud Balaska und Stadtamtsdirektor Duscher mit unserer Friedenslichtdelegation